Märchenstunde mal anders

Loyed, Technica und Robbin haben heute über Märchen gesprochen, die sie alle kennen. Da gibt es Rapunzel, Frau Holle, Rotkäppchen, Dornröschen, Tischlein, deck dich, Cinderella, Käpt’n Cook und natürlich auch Robin Hood und noch ganz viele andere.

Loyed und Robbin finden Robin Hood besonders toll, weil er Menschen hilft und sich um die Armen kümmert. Robin Hood kämpft mit Pfeil und Bogen mutig gegen die Banditen und sorgt für Gerechtigkeit. Er nimmt den Reichen und gibt den Armen. Robin Hood ist ein richtiger Held! Sein Aussehen finden die Kinder auch ganz toll und dass er mit seinen Gefährten im Wald  durch die Gegend zieht.

Technica findet das Märchen Cinderella sehr schön, denn sie begegnet einem Fremden, der sie versteht und gerne hat. Nach dem Tod ihrer Eltern lebt Ella bei ihrer bösen Stiefmutter und deren Töchtern, wird gehänselt und Cinderella genannt. Der Fremde ist in Wirklichkeit ein Prinz, und als alle auf einen Ball eingeladen werden, macht sich Ella mit Hilfe einer Fee auf zum Ball und begegnet ihren geheimnisvollen Fremden …. nämlich den Prinzen. Das ist Technicas Lieblingsmärchen.


Aufgepasst!

Jetzt kommt die frei erfundene Geschichte von Loyed, Robbin und Technica!

Es war einmal ein Junge mit dem Namen Alex, und er war sehr lieb. Alex war sehr reich und gab den Armen immer etwas ab. Er hatte zwei Freunde, und die hatten Pferde. Ein Pferd hieß Somo und das andere Soso. Beide Pferde lebten in einer großen Garage und fühlten sich sehr wohl. Eines Tages kamen die Freunde von Alex und wollten ihn zur Schule abholen, aber Alex schlief noch. Sie probierten ihn zu wecken, und als Alex endlich wach wurde, war es schon sehr spät. So ein Mist …! Ausgerechnet heute müssen sie eine Arbeit schreiben. Da kam Alex auf eine verrückte Idee. Wollen wir schnell mit Somo und Soso zur Schule reiten? Oh ja, Superidee, dann schaffen wir es noch pünktlich. Als sie mit den Pferden an der Schule ankamen, gab es verwunderte und neidische Blicke der anderen Schüler. Sie fühlten sich wie Cowboys und gingen cool in ihr Klassenzimmer. Nach der Schule ritten sie wieder nach Hause, kochten gemeinsam und ritten anschließend mit Somo und Soso in den Wald. Dann haben sie mit lauter Musik wild rumgetanzt bis in die Nacht hinein. Sie waren sehr laut dabei und einfach nur glücklich.

                                                           Happy End

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s