Nach der Schule: In die Schule!

Habibi: Heute bin ich alleine da. Die anderen sind alle krank. Letzte Woche war ich krank.
Wir haben heute über Berufswünsche gesprochen. Meine Mutter hat einen richtig doofen Chef. Der Chef ruft während ihres Urlaubs ständig bei ihr an und will, dass sie arbeitet. Auch, wenn ich krank bin, verlangt er von ihr, dass sie zur Arbeit kommt. Das möchte meine Mama natürlich nicht, und es belastet sie sehr. Nun will sie sich eine neue Arbeit suchen.

Wenn ich groß bin, möchte ich in einer Schule arbeiten. Schon seit der 1. Klasse weiß ich das. Weil mir hier alles so gut gefällt! Vielleicht arbeite ich mal als Lehrerin. Dann würde ich fast alles so machen wie meine Lehrerin, weil ich sie toll finde. Sie kümmert sich um jedes Kind und ist immer für uns da. So wie die Sozialarbeiter. Die mag ich auch sehr. Mit ihnen kann ich immer reden und schöne Dinge machen: basteln, malen, kochen usw.

Vielleicht werde ich auch Bademeisterin, weil ich so gerne schwimme. Ich bin sogar schon vom Dreier gesprungen. Da habe ich einen Trick für mich selbst erfunden, wenn ich Angst vor dem Sprung habe: Ich übe erst ein paarmal, vom Einer zu springen. Dann habe ich mich ans Springen gewöhnt, und der Dreier ist kein Problem mehr für mich!
Im Augenblick trainiere ich für das Bronze-Abzeichen. Ich muss nur noch das Tauchen nach dem Ring schaffen, dann bekomme ich das Abzeichen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s