Osterkorb, Kegeln und Eckdame

Habibi durfte Ostern bei einer Freundin übernachten, das war superschön. Am nächsten Tag hat sie dann einen Korb mit Süßigkeiten bekommen. Auch ihre Mama, die Oma und ihre Schwester haben ihr Süßigkeiten und ein bisschen Kleingeld geschenkt. Der Höhepunkt Ostern war aber „das Kegeln“ mit der ganzen Familie, und Habbibi hat auch noch gewonnen… Was für ein Osterfest! Am Nachmittag hat sie dann mit ihrer Schwester Flohspringen gespielt. Eigentlich heißt das Spiel Eckdame, es ähnelt also Halma. Beide Spieler haben auf den Tisch vor sich ein schwarzes Eckfeld gelegt. Der eine erhält 9 weiße, der andere 9 schwarze Steine. Sie werden so auf die schwarzen Felder gelegt, dass ein Dreieck mit der Spitze im Eckfeld entsteht. Ziel des Spiels ist es, mit den eigenen Steinen die neun anfangs vom Gegner besetzten Felder zu erreichen. Es wird abwechselnd mit einem Stein gezogen und zwar nur vorwärts oder seitwärts auf das nächste schwarze Feld, also niemals rückwärts oder auf ein weißes Feld. Gegnerische Steine dürfen übersprungen werden, wenn man direkt davor steht und das Feld dahinter frei ist. Steht man dann erneut vor einem freien Gegnerstein, darf weitergesprungen werden. Geschlagen wird aber nicht, die übersprungenen Steine bleiben auf dem Spielfeld. Einen Zwang zu springen gibt es nicht. Wer als erster die neun Eckfelder des Gegners besetzt hat, ist Sieger. Habbibi hat es mir gezeigt, ich muss sagen, es macht richtig Spaß, und man muss gut überlegen, welchen Stein man als nächstes setzt. Probiert es einfach mal aus…. Ist ein cooles Spiel, „die Eckdame“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s