Doei!

Götze erzählt:

In den letzten Jahren bin ich in den Sommerferien immer zu einer Gastfamilie nach Holland gefahren. Wohin genau, weiß ich nicht mehr, aber sie wohnen in einem Dorf auf dem Land. In der Familie gibt es zwei Kinder, mit denen ich mich gut verstehe.
Ich durfte auf dem Dachboden wohnen, der sehr gemütlich ist.

Meine Gastfamilie hat einen Garten, wo sie Gemüse anbauen. Letztes Jahr haben wir Zucchini geerntet. Wir haben die Zucchini mit Nudeln gekocht, das war sehr lecker. Beim Kochen durfte ich immer helfen, denn das mache ich echt gerne. In der Schule bin ich sogar in einer Koch-AG.
In Holland ist es typisch, abends warm zu essen. Mittags gibt es meistens nur Brot. Wir haben oft Nudeln mit Gemüse gekocht, aber auch andere Sachen wie z.B. Schnitzel oder Omelette.
Es gibt ein Essen in Holland, das heißt „Tannenbaum“: Man nimmt spezielle Erbsen – die sind dicker als normale – und kocht sie. Reis wird auch gekocht. Dann Hackfleisch mit einer klein geschnittenen Zwiebel und Speck anbraten. Anschließend wird das Hackfleisch mit dem Reis und den Erbsen gemischt. Manchmal haben wir auch Bratwürstchen dazu getan. Hmm, lecker!

Wir haben auch selber Brot gebacken. Wenn man Käse oder Zwiebeln hinzufügt, wird es deftiger. Also, ich meine, den Käse in das Brot hineintun und mitbacken. Nicht wie bei einer Stulle, obendrauf. Aber wenn das Brot fertig gebacken ist und geschnitten, kann man natürlich auch eine Scheibe Käse drauflegen. Doppelt Käse = doppelt lecker!

In Holland wird viel Käse gegessen. Deshalb gibt es in Holland viele Käsereien, da wird der Käse hergestellt. Mit meiner Gastfamilie war ich einmal auf einem Bauernhof, da konnten wir selber Käse machen. Ich habe in meinen Käse Paprika hineingetan, das schmeckte richtig gut.
Was noch typisch ist für Holland: das Fahrradfahren. Ich bin auch viel gefahren. Da es dort keine Berge gibt, ist es nicht so anstrengend!

Wir haben viele Ausflüge gemacht: in Museen, in den Zoo und zu einer Greifvogel-Schau. Es gab Weißkopf-Adler und Geier. Die flogen über unsere Köpfe hinweg. Da hatte ich Angst, dass sie mir zu nahe kommen. Zum Glück ist aber nichts passiert.

Dieses Jahr darf ich leider nicht mehr nach Holland fahren, weil ich schon 12 Jahre alt bin. Das finde ich sehr schade, denn es hat mir immer viel Spaß gemacht.

Ein bisschen Holländisch habe ich gelernt und noch nicht vergessen. Tschüs heißt: Doei!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s